Tagung und Exkursion - Alternative Grünlandnutzung

Tagung und Exkursion - Alternative Grünlandnutzung
Als Grünland werden durch Beweidung oder Mahd landwirtschaftlich genutzte Flächen bezeichnet, auf denen Gräser und Kräuter als Dauerkultur wachsen. Der hauptsächliche Sinn in der Bewirtschaftung von Gründland bestand seit Jahrtausenden darin, dem Vieh genügend Futter bereit zu stellen. Diese extensiv genutzten Lebensräume stellten primär hochwertige Rohstoffe für das Überleben der Menschen bereit und boten nebenbei noch viele unbezahlbare Leistungen wie etwa Erholungsraum, Erosionsschutz oder Lebensraum für viele lichtbedürftige Pflanzen- und Tierarten.

Im Rahmen der Tagung wird ein Überblick geboten, welche etablierten Alternativnutzungen von Gras und Heu bestehen, welche in der Pilotphase stecken und welche es in Zukunft möglicherweise noch geben wird. Dazu stehen Experten aus dem In- und Ausland Rede und Antwort.

Tagung und Exkursion - Alternative Grünlandnutzung - 15. Mai 2012


Link: Einladung Alternative Grünlandnutzung


Zurück zur Übersicht der aktuellen Meldungen


Ö-CERT Qualitätsanbieter