Naturpark Akademie-Programm

Freitag, 04. 05. 2018 - Naturpark Südsteiermark

Tagfalter: Erkennen und schützen der Vielfalt auf der Schmetterlingswiese der Naturschutzjugend

Tagfalter: Erkennen und schützen der Vielfalt auf der Schmetterlingswiese der Naturschutzjugend


Veranstaltungstyp: Seminar mit Exkursion

Nicht nur der Verlust der Artenvielfalt, sondern auch der Biomasse an Insekten ist eines der ganz großen Themen im heutigen Naturschutz. Dabei spielt die Flächensicherung und korrekte Bewirtschaftung von Wiesen eine zentrale Rolle.

Ziel: Kennenlernen des Projektes Öko-Inseln der Naturschutzjugend am Beispiel der Schmetterlingswiese am Demmerkogel. Erkennen der häufigsten Tagfalter und andere Insekten.

Inhalt: Was ist bei einer Flächensicherung zum Naturschutz zu bedenken? Wie kann ich die verloren gegangene Diversität durch korrekte Pflegemaßnahmen erhalten oder wieder zum Leben erwecken? Welche Rolle spielen dabei die Tagfalter aber auch andere Tiergruppen als Bioindikatoren? Welche Rolle spielt die Naturschutzjugend beim Schutz unserer heimischen Tagfalter? Welche Probleme tauchen in der Praxis auf?

Termin: Freitag 4. Mai 2018

Zeit: 14 bis 18 Uhr

Treffpunkt: Parkplatz Riesen-Klapotetz unterhalb (nördlich) Restaurants Heber, Steinriegel 52, 8442 Kitzeck im Sausal

Preis: € 15,- (für Berg- und Naturwächter ist die Teilnahme frei!)

Anmeldung erbeten bis eine Woche vor der Veranstaltung!

Oliver Gebhardt Referent: Oliver Gebhardt
geb. 1973, Biotopmanager bei der Österreichischen Naturschutzjugend (önj), aktiv bei der Koordinationsstelle für Fledermausschutz und -forschung in Österreich (KFFÖ). Ausbildung zum Biberberater an der Bayerischen Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege.

Gernot  Kunz Referent: Gernot Kunz
Lektor an Karl Franzens Universität, Abteilung Zoologie in Graz. Zahlreiche Publikationen über Zikaden mit Schwerpunkt auf die heimische Fauna in Schutzgebieten (Nationalpark Gesäuse, Nationalpark Thayatal, Nationalpark Donau-Auen (in Arbeit)). Erstautor des "Fotoatlas der Zikaden Deutschlands" mit über 1300 eigenen Fotos. Bearbeiter der Roten Liste der Zikaden Niederösterreichs (Diplomarbeit). Lektor an der Karl Franzens Universität seit in den Lehrveranstaltungen "Heimische Tierformen" und "Lebensraum Alpen" seit 2011, "Exkursionen heimischer Lebensräume (Neusiedlersee)" seit 2012. Jährliche mehrmonatige Anstellungen als Gastwissenschaftler im "Museé National d'Histoire Naturelle" in Paris seit 2010. Mitarbeit auf Werkvertragsbasis beim "ÖKOTEAM - Institut für Tierökologie und Naturraumplanung" seit 2005 und beim "Ingenieurbüro für Angewandte Gewässerökologie" seit 2008. Leiter von jährlichen mehrwöchigen zoologischen Exkursionen nach Costa Rica seit 2009.


Johanna Gunczy Betreuerin: Johanna Gunczy
BSc., geb., 1984, studiert Biodiversität und Landschaftsökologie an der Karl-Franzens-Universität und der Technischen Universität in Graz, arbeitet am Museum Joanneum, freie Mitarbeiterin beim Ökoteam - Institut für Tierökologie und Naturraumplanung OG, studentische Mitarbeiterin bei Bestimmungskursen am Institut für Zoologie der Karl-Franzens-Universität in Graz. Entomologin mit Schwerpunkt auf Laufkäfern und Libellen.

Download: Programm als PDF



Anfahrts-Route berechnen:

Ausgangspunkt:


Öffentliche Verkehrsmittel:

Österreiche Bundesbahn: www.oebb.at
BusBahnBim-Auskunft: www.busbahnbim.at


Anmeldung: 













Mit "X" gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

Hinweis: Wenn Sie mehrere Personen anmelden wollen, bitte für jede Person das Anmeldeformular ausfüllen. Lieben Dank.



Zurück zur Übersicht



Ö-CERT Qualitätsanbieter